11_schattenburg

11. Auszeichnung für die Schlosswirtschaft Schattenburg, Feldkirch

Als Vertreter der Vorarlberger Wirtschaftskammer der Fachgruppe Tourismus und   des  Veranstalterverbandes, hat dessen Obmann, Markus Nagele, gemeinsam mit der Vorsitzenden des Vlbg. VolksLiedWerks, Anita Frühwirth, die begehrte Auszeichnung  als „Sänger –und Musikantenfreundliches Wirtshaus“ der Wirtefamilie Gmeiner von der Schloßwirtschaft der Schattenburg Feldkirch,  im Rahmen des „3.Ball ohne Krawall“ überreicht. Ebenso anwesend war der Obmann der Fachgruppe Gastronomie und Tourismus der WK, Herrn Andrew Nußbaumer und der GF, Harald Furtner.

Diese Auszeichnung wird im Rahmen des Projektes „Volksmusig bim Wirt“, seit 2005, gemeinsam an ausgewählte Gastbetriebe in Vorarlberg vergeben. Viele Musikanten und Freunde der Volksmusik aus Nah und Fern treffen sich bei zahlreichen musikalischen Anlässen auf der Schattenburg. Bei diversen Volksmusikveranstaltungen, der „Liabste Weis“ mit Franz Posch,  bei Musikantengeburtstagen oder andere Festlichkeiten sind Volksmusikanten  gern willkommenen Gäste bei der Wirtefamilie Gmeiner.

Ziel dieses Projekts „Volksmusik bim Wirt“ ist, dass die heimische Volkskultur wieder dorthin zurückkommt, wo sie einmal beheimatet war, nämlich ins Wirtshaus. So wie das „Hausgemachte“ wieder gefragt ist, so soll es auch mit der Volksmusik und dem Volkslied sein. Die Förderung des Bewusstseins der Wirtsleute für das Anliegen „Volkskultur im Wirtshaus“, als auch die regionale gewinnbringende Zusammenarbeit zwischen Wirtsleuten und Kulturschaffenden sind weitere Ziele.