Volksmusikseminar auf Hochlitten, Riefensberg

Von Michael Selb

Träum ich oder wach ich ? An mein Ohr dringen Bläserklänge. Da fällt es mir ein, ich bin auf dem Volksmusikseminar auf Hochlitten. Heute früh ist es ziemlich spät geworden. Wahrscheinlich ist das der Weckruf. Seit drei Tagen wird hier musiziert, getanzt und gesungen was das Zeug hält. Gestern war ja der Seminarball, die flotten Musiklehrerinnen in ihren blitzsauberen Trachten fallen mir sofort ein, die lässigen Einlagen von Edith und Heinz, die tolle Musik und, und , und …

Was vor 26 Jahren von Elisabeth Witschuinig ins Leben gerufen wurde, letztes Jahr auf Furx sein 25-jähriges Jubiläum feiern konnte, findet nun in Hochlitten seine Fortsetzung. Anna Rädler hat nun mit tollem Engagement die Organisation und Leitung übernommen. Und das kann man gleich vorwegnehmen alles hat wunderbar geklappt und es ist ihr gelungen eine tolle Atmosphäre zu schaffen. Ein sehr kompetentes Lehrerteam stellte sich sehr flexibel auf die unterschiedlichen Bedürfnisse und den jeweiligen Level der Schüler ein. Die Lehrer Christine Schipflinger, Brigitte Schaal, Anna Rädler, Hartwig Amman und Fabian Steindl haben darüber hinaus mit Ihren exzellenten Musikbeiträgen die Seminarteilnehmer begeistert. Für den erkrankten Markus Hochkofler ist die Tochter von Brigitte, Johanna Dumfahrt eingesprungen. Johanna hat gleich auch noch die Moderation des Volkstanzens übernommen und sich für die nächsten Seminare bestens empfohlen.