Alle Artikel von ulrich

22. Alpenländischer Volksmusikwettbewerb und Herma Haselsteiner-Preis

Mit dem 22. Alpenländischen Volksmusikwettbewerb ist heuer Innsbruck wieder zum Zentrum der Alpenländischen Volksmusikszene geworden. Junge MusikantInnen und SängerInnen aus Österreich, Südtirol, Bayern und der Ostschweiz haben seit 1974 alle zwei Jahre die Möglichkeit, ihr musikalisches Können zu messen. Neben der besonderen Motivation, sich einer „international“ zusammengesetzten Jury zu stellen, geht es aber auch ums Dabeisein, um das Mithaltenkönnen mit Anderen und auch darum, einschätzen zu können, wie es mit dem eigenen Können steht. 22. Alpenländischer Volksmusikwettbewerb und Herma Haselsteiner-Preis weiterlesen

Herbstlicher Musikantentreff im Rankweilerhof

Mit großer Begeisterung wurde im Oktober wieder im Rankweilerhof beim vierteljährlichen Musikantentreff musiziert. Für das BregenzerWALDHORNquartett war dies der letzte öffentliche Auftritt vor ihrer Teilnahme beim Volksmusikwettbewerbs in Innsbruck.  Erfreulich war auch, dass sich eine neue Stubenmusikgruppe rund um Michael Selb traute, neben altbewährten Musikanten, aufzuspielen. Die zahlreichen Zuhörer erfreuten sich eines schönen Abends mit toller Volksmusik und gutem Essen. Der nächste Musikantentreff wird im Frühjahr 2017 stattfinden.

Okarinaspieltag

Von Edith Posch
Am 1. Oktober trafen sich Jung und Alt (von 8 – 80 Jahren) aus Nah und Fern beim Okarinaspieltag in Innerbraz. Kurt Posch mit seinem Team lud dazu ein, und die Erwartungshaltung war groß, sowohl bei den Fortgeschrittenen als auch bei den Anfängern.
Verteilt auf verschiedene Gruppen, machten die Teilnehmer vielerlei Erfahrungen mit der Okarina. Besonders spannend war es zu sehen, wie eifrig alle bei der Sache waren, und die Motivation der Teilnehmer, bestärkt zu Hause weiter zu üben, war groß.
Mit neuem Notenmaterial und manch neuer Kontakt Telefonnummer in der Tasche, verabschiedeten sich die Okarina-Enthusiasten, die sich bereits aufs Frühjahr 2017 freuen, wenn es wieder heißt:

„Spiel mit beim Okarinaspieltag“.

Volkstanz im Gasthaus

Von Jessica Aberer
Der Volkstanz im Gasthaus Löwen in Tosters ist immer ein Besuch wert. So nutzte ich einen Heimatbesuch im Ländle, diesen am 25. September zu besuchen. Schon seit einigen Jahren organisiert die Trachtengruppe Feldkirch zwei bis drei Mal im Jahr einen solchen, mit sehr viel Engagement und Freude und bringt so Tänzer und Tänzerinnen zusammen. Egal ob alt oder jung, ob geübt oder Neueinsteiger, jeder ist hierzu herzlich eingeladen. Volkstanz im Gasthaus weiterlesen

8. Vorarlberger Harfentage

Von Andrea Gamper
Am 24. und 25. September 2016 fanden in der Musikschule Feldkirch bereits die „8. Vorarlberger Harfentage“ statt. 30 Harfenspielerinnen zwischen 8 und 57 Jahren, von der Anfängerin bis zur Harfenlehrerin, hatten sich aus Vorarlberg und dem umliegenden In- und Ausland angemeldet, um sich intensiv mit ihrer Harfe zu beschäftigen. Gemeinsam wurde sowohl in kleinen Ensembles als auch mit großem Harfenorchester musiziert. 8. Vorarlberger Harfentage weiterlesen

1. RADIX Musikwerkstatt beim WALSERHERBST

Von Evelyn Fink-Mennel

Gleich 45 TeilnehmerInnen kamen zur ersten Radix-Musikwerkstatt im Rahmen des 7. Walserherbstes ins wunderbare Ambiente der Propstei St. Gerold. Eine handvoll exzellente, international tätige Referenten begleiteten die Teilnehmerinnen aus verschiedenen Regionen Vorarlbergs (34 TeilnehmerInnen) und aus Tirol, Salzburg, Wien, Bayern, Baden-Württemberg und Hamburg. Sie kamen alle, um eine Haltung zum Musikzieren zu praktizieren und lernen, die nicht in den Noten steht aber viel Freude und Energie bringt: dem musikantischen Musizieren, Singen und üben des „freien Spiels“.

1. RADIX Musikwerkstatt beim WALSERHERBST weiterlesen

25 Jahre Weisenblasen im Montafon

Für die heutige Form des Weisenblasens und der Präsenz der Blechbläser in der Volksmusik zeichnen die Alpbacher Bläser unter der Leitung von Peter Moser und Andreas Feller von den Mitterhögler Musikanten verantwortlich. Mit der Verbreitung und Popularisierung des Weisenblasens entwickelte sich auch eine völlig neue Darbietungsform des Musizierens. Andreas Feller organisierte das erste Weisenbläsertreffen am 18. August 1986 auf dem Mittagskogel der Achentalalm bei Kitzbühel. Seither finden in verschiedenen österreichischen Bundesländer Weisenbläsertreffen statt. Auch Gustl Retschitzegger von der Tiroler Wirthausmusi zählt schon seit vielen Jahren zu den Pionieren der Alpenländischen Volksmusik und des Weisenblasens. 25 Jahre Weisenblasen im Montafon weiterlesen

Brandenberger Saitensprung

Wir gründeten unsere 5 – köpfige Gruppe im Jahr 2007 und es verbindet uns die Liebe zur Musik und die Freude am Zusammensein. Das häufige Aufspielen führte zu Abnützungserscheinungen unserer Saiteninstrumente. Nach mehrmaligen „Saitensprüngen“ war der Name der Formierung gefunden. In unserem Spielplan lassen sich Stücke von Tobi Reiser, mit der Okarina sowie Tanzlmusik und klassische Werke finden.

Brandenberger Saitensprung weiterlesen

Knopfsaitnmusig

Die Gruppe wurde 1998 gegründet. Das Ziel unserer Gruppe: Volksmusik musikantisch auf die Bühne bringen, bzw. Volksmusik und Musik zum Tanzen (alles was den Leuten gefällt).  Durch die Doppelbesetzung von Harmonika und Harfe ist es möglich, auch ohne Verstärker bei größeren Veranstaltungen zu musizieren. Zitat: Wir sind eine „Unterhaltungsmusik“ – die Leute unterhalten sich, und wir machen Musik dazu!“

Knopfsaitnmusig weiterlesen

Frühschoppen am Kristberg mit der Schwarzwurzelcombo am Himmelfahrtstag

Von Hannes Riesch

Bei strahlendem Blau und schneeweißem Hintergrund – fast kitschig schön – musizierte die Schwarzwurzelcombo, bestehend aus Uli Caba, Klarinette, Kurt Posch, Klarinette und Okarina, Daniel Mangeng, Harmonika, Edith Posch und Beate Mangeng, Gitarre und Bertram Gamohn , Bassflügelhorn.

Frühschoppen am Kristberg mit der Schwarzwurzelcombo am Himmelfahrtstag weiterlesen

Volksmusikseminar ´s Greggate im Gasthaus Dollinger, Tarrenz

Von Hannes Riesch

Da kein Termin auf der Kronburg frei war, verlegte die Organisatorin Helga Hochstöger die Veranstaltung nach Tarrenz ins Gasthaus Dollinger. Dort trafen am Freitag, 29.04.2016 im Laufe des  Nachmittags 17 Teilnehmer ein, davon 3 aus Vorarlberg und Liechtenstein, um mit 3 Lehrern neue Stücke einzulernen und Tipps für ihr Spielen zu erhalten. Es war wieder eine ausgezeichnete Stimmung, intensives Üben, ein geselliges Beisammensein und dazu kam noch, dass Helga Hochstöger gleich neben dem Gasthof wohnt und dort ihren Reiterhof mit 11 Islandpferden unterhält. Da gab es dann Samstag Mittag einen Rundgang durch den Hof und Kaffee und Torte aus Anlass des Geburtstags einer Teilnehmerin.
Ein schöner Vorspielabend zeigte das Können, besonders auch der jungen Teilnehmer,  und nach einem intensiven Sonntagvormittag endete das Seminar mit dem Mittagessen im Gasthaus Dollinger. Ein herzliches Vergelt´s Gott an Helga Hochstöger und die weiteren 2 Lehrpersonen, Andreas Pirschner und „Mike“ Ferdinand Baumgartner!

Auer BlechBanda

Die Auer BlechBanda besteht aus 4 erfahrenen Blechbläsern deren Ziel es ist ihren Zuhörern abwechslungsreiche Unterhaltung zu bieten und mit ihrer Spielfreude zu begeistern. Der Name ist eine Abwandlung des ersten Vereinsnamens der Bürgermusik Au aus der Gründungszeit vor rund 150 Jahren – damals „Auer Musikbanda“.

Auer BlechBanda weiterlesen

Familienmusik Bär

Die Anfänge der Familienmusik Bär liegen bereits über 25 Jahre zurück. Damals hat Vater Rudolf gemeinsam mit seinem ältesten Sohn Bernhard Flügelhorn-Duette musiziert. Nach der Reihe kamen die Geschwister Astrid, Stefan und Claudia dazu, 1987 vervollständigt Johannes als Jüngster das einzigartige Sextett der Familienmusik Bär.

Familienmusik Bär weiterlesen

Familienmusik Riesch

Hannes Riesch (Zither) und Christl Riesch (Hackbrett) musizieren seit 1977 miteinander. Im Laufe der Zeit kamen die Töchter Bettina (Gitarre), Angelika (Harfe) und Monika (Cello und Veeh-Harfe) dazu. Seit sie aber  selbständig sind und nicht mehr zu Hause wohnen, spielen sie nur noch fallweise mit den Eltern. Daher wechselt auch die Besetzung. Wir spielen ausschließlich alpenländische Volksmusik.

Familienmusik Riesch weiterlesen

Hausmusik Kraft

DSCF0017_2Die Hausmusik Kraft ist in St.Gallenkirch im Montafon daheim und spielt seit mehrern Jahren echte alpenländische Volksmusik. Der Vater musiziert mit seinen 3 Töchtern und seinem Sohn in verschiedener Besetzung.  Zahlreiche Tanzweisen der Hausmusik Kraft, geprägt vom Brauchtum der Heimat, wurden in den vergangenen Jahren vom ORF und anderen Fernsehsendungen aufgezeichnet. Das schon zur Tradition gewordene „Volksmusikseminar im Montafon“ wird von der Hausmusik Kraft organisiert.

Hausmusik Kraft weiterlesen

ZithTRIO

zithtrio2Jessica Aberer spielt mit ihrer Zitherlehrerin Anita Frühwirth gerne feine zweistimmige Zitherstücke zu jedem Anlass, ob Kirche, Advent- oder Weihnachtsfeier, bei Volkmusikstammtischen, Volksmusiktage, etc. Sie werden begleitet von Renate Vonblon auf der Gitarre.

ZithTRIO weiterlesen

Volksmusig bim Wirt


Die heimische Volkskultur soll wieder dorthin zurückkommen, wo sie einmal beheimatet war, nämlich ins Wirtshaus. So wie das „Hausgemachte“ wieder gefragt ist, so soll es auch mit der Volksmusik und dem Volkslied sein.

Das Projekt „Volksmusig bim Wirt“ ist eine Initiative des Vorarlberger VolksLiedWerks in Kooperation mit der Fachgruppe Gastronomie der Wirtschaftskammer Vorarlberg und dem Veranstalterverband. Es soll sowohl Anreiz für Wirtsleute sein, sich und ihren Betrieb in den Dienst der volkskulturellen Sache zu stellen, als auch Menschen, die im Bereich Volkslied und Volksmusik tätig sind, die Möglichkeit geben, bei möglichst vielen Gelegenheiten Volksmusik „bim Wirt“ erklingen zu lassen. Das Vorarlberger VolksLiedWerk, die Fachgruppe Gastronomie und der Veranstalterverband zeichnen jene Betriebe mit der Urkunde „Sänger- und Musikantenfreundliches Wirtshaus“ aus, die grundsätzlich der traditionellen Volkskultur positiv gegenüberstehen und sich um dieses Projekt besonders bemühen.

16_lecherstube

16. Auszeichnung für die Lecher Stube, Lech

Die Obfrau des Vlbg.VolksLiedWerks, Anita Frühwirth hat gemeinsam mit dem Tourismusdirektor Hermann Fercher , da der Vertreter des Veranstalterverbandes, Markus Nagele, kurzfristig absagen mußte, die 16. Auszeichnung als „Sänger-und Musikantenfreundliches Wirtshaus“, der Wirtefamilie Müller von der Lecher Stube in Lech, am Samstag 6.8.2011, verliehen.

16. Auszeichnung für die Lecher Stube, Lech weiterlesen

14_kristberg

14. Auszeichnung für den Panoramagasthof Kristberg, Silbertal

Die Obfrau des Vlbg.VolksliedWerks, Anita Frühwirth hat gemeinsam mit dem Geschäftsführer der Fachgruppe Gastronomie der Vbg. Wirtschaftskammer, Harald Furtner die 14. Auszeichnung als „Sänger-und Musikantenfreundliches Wirtshaus“ der Wirtefamilie Zudrell vom Panoramagasthof Kristberg am Kristberg im Silbertal, am Sonntag 10. Oktober, verliehen.

14. Auszeichnung für den Panoramagasthof Kristberg, Silbertal weiterlesen

13_oberlech

13. Auszeichnung für das Hotel Formarin, Oberlech

 Die Obfrau des Vlbg.VolksliedWerks, Anita Frühwirth hat gemeinsam mit dem Vertreter des Veranstalterverbandes Markus Nagele die 13. Auszeichnung als „Sänger-und Musikantenfreundliches Wirtshaus“ der Hoteliersfamilie Bischof  vom Hotel Formarin in Oberlech verliehen.  In Anwesenheit des Lecher Bgm Muxel, des Tourismusdirektors Gerhard Walter und Stefan Jochum von der Gemeinde Lech und zahlreichen MusikantInnen,  wurde diese beliebte Auszeichnung   im Anschluss an den „3. Lecher Volksmusikantentag“ überreicht.

13. Auszeichnung für das Hotel Formarin, Oberlech weiterlesen

12_freihofsulz

12. Auszeichnung für den Gasthof Freihof Sulz, Sulz

Die Obfrau des Vlbg.VolksliedWerks, Anita Frühwirth hat gemeinsam mit dem Fachgruppenobmann Gastronomie der Vlbg Wirtschaftskammer Andrew Nußbaumer, die 12. Auszeichnung „Sänger-und Musikantenfreundliches Wirtshaus“ der Wirtin Lydia Zettler vom Freihof Sulz verliehen. Diese Auszeichnung wird im Rahmen des Projektes „Volksmusig bim Wirt“ gemeinsam an ausgewählte Gastbetriebe in Vorarlberg vergeben. Ziel dieses Projektes ist es, die heimische Volkskultur wieder dort sesshaft zu machen, wo sie einmal beheimatet war, nämlich im Wirtshaus.

12. Auszeichnung für den Gasthof Freihof Sulz, Sulz weiterlesen

11_schattenburg

11. Auszeichnung für die Schlosswirtschaft Schattenburg, Feldkirch

Als Vertreter der Vorarlberger Wirtschaftskammer der Fachgruppe Tourismus und   des  Veranstalterverbandes, hat dessen Obmann, Markus Nagele, gemeinsam mit der Vorsitzenden des Vlbg. VolksLiedWerks, Anita Frühwirth, die begehrte Auszeichnung  als „Sänger –und Musikantenfreundliches Wirtshaus“ der Wirtefamilie Gmeiner von der Schloßwirtschaft der Schattenburg Feldkirch,  im Rahmen des „3.Ball ohne Krawall“ überreicht. Ebenso anwesend war der Obmann der Fachgruppe Gastronomie und Tourismus der WK, Herrn Andrew Nußbaumer und der GF, Harald Furtner.

11. Auszeichnung für die Schlosswirtschaft Schattenburg, Feldkirch weiterlesen

09_nazeshus

9. Auszeichnung für Naze´s Hus, Mellau

Samstag 12.Mai wurde bereits die „9. Auszeichnung als Sänger-und Musikantenfreundliches Wirtshaus“ diesmal  in „Naze´s Hus“ in Mellau an Martin und Albert Hager überreicht. Im Rahmen der ORF Sendung „Volksmusikständle“, moderiert von Otto Vonblon, überreichten die Obfrau des Vorarlberger VolksLiedWerks, Frau Anita Frühwirth und der Obmann  der Fachgruppe Gastronomie und Tourismus in der Wirtschaftskammer, Andrew Nußbaumer, diese besondere Auszeichnung.

9. Auszeichnung für Naze´s Hus, Mellau weiterlesen

07-dreilaenderblick

7. Auszeichnung für das Gasthaus Dreiländerblick am Oberfallenberg, Dornbirn

Der 18. Oktober  war für das Gasthaus Dreiländerblick am Oberfallenberg ein ganz besonderer Tag. Gemeinsam überreichten an diesem Abend die Obfrau des Vorarlberger VolksLiedWerks, Frau Anita Frühwirth und der Vertreter der Vorarlberger Wirtschaftskammer und des Veranstalterverbandes, Herr Markus Nagele, die 7. Auszeichnung als „Sänger- und Musikantenfreundliches Wirtshaus“ an die Wirtefamilie Bröll.  Diese Auszeichnung wird im Rahmen des Projektes „Volksmusig bim Wirt“ gemeinsam an ausgewählte Gastbetriebe in Vorarlberg verliehen.

7. Auszeichnung für das Gasthaus Dreiländerblick am Oberfallenberg, Dornbirn weiterlesen

6. Auszeichnung für das Hotel Grandau, St. Gallenkirch

Gemeinsam mit der Fachgruppe Gastronomie der  Wirtschaftskammer und des Veranstalterverbandes Vorarlberg hat  das Vorarlberger VolksLiedWerk, am Donnerstag 13.Juli, dem Hotel Grandau in St. Gallenkirch diese Auszeichnung verliehen. Auf Grund einer Autopanne auf der Fahrt ins Montafon wurde der Vertreter des Veranstalterverbandes, Herr Markus Nagele vom Montafoner Tourismuschef Arno Fricke und vom Bgm. Arno Salzmann vertreten, die sich beide über diese Auszeichnung im Montafon sehr freuen.

6. Auszeichnung für das Hotel Grandau, St. Gallenkirch weiterlesen

04-gaemsle

4. Auszeichnung für das Wirtshaus zum Gämsle, Schoppernau

Von Andreas Lampert

Am Mittwoch, den 3. August trafen sich MusikantInnen und SängerInnen aus Nah und Fern um die Auszeichnung des Rankweilerhofes zum Sänger- und Musikantenfreundlichen Wirtshaus im Rahmen der Initiative „Volksmusig bim Wirt“ zu feiern. Es ist dies bereits der 4. Vorarlberger Gastronomiebetrieb, welcher diese Auszeichnung erhalten hat.

4. Auszeichnung für das Wirtshaus zum Gämsle, Schoppernau weiterlesen

03-xx

3. Auszeichnung für den Montafoner Hof und den Gasthof Löwen

Von Verena Gillard

Unter großem Beifall und in fröhlich-musikalischem Rahmen erhielten der Montafoner Hof und der Gasthof Löwen am 16. April d.J. diese besondere Auszeichnung. Armin Tschohl, Gastwirt des „Löwen“ und Musikant in einem, und seine Frau Christl mit Söhnen dürfen sich nun auch offiziell „Sänger- und musikantenfreundliche“ Wirtsleute nennen.

3. Auszeichnung für den Montafoner Hof und den Gasthof Löwen weiterlesen

24. Montafoner Volksmusikseminar der Hausmusik Kraft

Von Hanspeter Bischof

Kurt Kraft und seine Familie luden zum 24. Volksmusikseminar ins Montafon. Dieser Einladung folgten wieder viele begeisterte Musikantinnen und Musikanten. Schon längst ist hier eine große „Volksmusikfamilie“ entstanden. Herzlich erfolgte beim Eintreffen die Begrüßung der langjährigen Teilnehmer untereinander, sowie der  „neuen Gesichter“.

24. Montafoner Volksmusikseminar der Hausmusik Kraft weiterlesen

Bradlberg Musig

image001Bradln = für eine warme Mahlzeit zusammen musizieren
Berg = VorarlBERG und BrandenBERG (Tirol)

Im November 2012 gründeten sechs junge Musikanten die BRADLBERG MUSIG. „Bradln“ ist die österreichische Bezeichnung für das Spielen für eine warme Mahlzeit (für einen Braten). „Berg“ kommt von VorarlBERG und BrandenBERG, in Anlehnung an ihre Heimat.

Bradlberg Musig weiterlesen

3. Okarinaspieltag im Klostertal

Von Edith Posch

Am 4. April trafen sich zehn „spielsüchtige“  OkarinaspielerInnen  zu einem Spieltag in Innerbraz. Voll motiviert starteten wir um 9 Uhr in vier Kleingruppen, die von vier Lehrern betreut wurden. „Blutige“  Anfänger und Fortgeschrittene arbeiteten hart und verdienten sich so das Mittagessen. Diese Pause gab uns die Möglichkeit ein feines Essen zu genießen und uns untereinander auszutauschen.  So gestärkt starteten  wir in den Nachmittag und spontan ergab es sich, dass jede Gruppe ein kleines Konzert spielte. Wenn die momentane Begeisterung anhält, werden wir uns im Herbst 2016 wieder treffen.

Ball ohne Krawall 2015

Von Michael Selb

Der Ball ohne Krawall war einige Jahre fixer Programmpunkt im Jahresablauf des Volksliedwerks. Vielfach wurde dieser Treff in den vergangenen Jahren vermisst. Nun hat die Trachtengruppe Feldkirch die Initiative übernommen und diese Tradition wieder auferstehen lassen. Ein voller Saal bestätigte, dass ein Ball auch ohne Verstärker und dröhnendem Bass erfolgreich sein kann.

Ball ohne Krawall 2015 weiterlesen

6. Offenes Volkstanzen im Hotel Krone in Gais

Von Michael Selb

Die Volkstänzer aus Vorarlberg und der Ostschweiz  verbindet eine jahrzehntelange Freundschaft. In kaum einem Kulturzweig wird eine grenzüberschreitende Zusammenarbeit und ein gemeinsames Feiern gelebt wie bei den Volkstänzern. Gerne erinnere ich mich an wunderschöne Volkstanznachmittage auf dem Schulplatz in Speicher unter der Leitung von Ernst Brunner. Später führten Rosmarie Schilter und Viktor die Tradition weiter. Ganz besonders waren auch die Volkstanzabende in der Magdenau wo sich die Tänzerinnen und Tänzer im wunderschönen Jugendstilsaal des Gasthofs Rössli trafen. Nun gaben sich am 22. März 2014 bereits zum sechsten mal Volksmusikanten und Tänzer im traditionellen Gasthof Krone Gais ein Stelldichein und die Vorarlberger stellten wieder einen Großteil der Teilnehmer.

6. Offenes Volkstanzen im Hotel Krone in Gais weiterlesen

Hackbrett- und Zithertag 2014 war ein tolles Erlebnis

Von Jessica Aberer

Am 01.02.2014 besuchte ich mit meinem Volksmusikensemble tonART den Hackbrett- und Zithertag in Lingenau. Während sich am Freitag die Lehrpersonen auf der Zither und dem Hackbrett weiterbildeten, hatten  wir Schüler mit unseren Ensembles am Samstag die Chance, Tipps und Inspirationen für unser gemeinsames Musizieren zu holen. Wir wurden von  Wolfgang Schipflinger sehr locker und mit viel Humor unterrichtet und lernten in einer gemütlichen Atmosphäre viel Neues dazu. Mehr als 80 Teilnehmer wurden in 24 Ensembles unterrichtet, wobei der älteste Teilnehmer 80 Jahre, die jüngste 9 Jahre waren und beide aus dem Bregenzerwald kamen. Aber auch Teilnehmer aus Deutschland, der Schweiz und Restösterreich nahmen an diesem Seminar teil und waren begeistert, so wie wir.

Hackbrett- und Zithertag 2014 war ein tolles Erlebnis weiterlesen

Volksmusikseminar auf Hochlitten, Riefensberg

Von Michael Selb

Träum ich oder wach ich ? An mein Ohr dringen Bläserklänge. Da fällt es mir ein, ich bin auf dem Volksmusikseminar auf Hochlitten. Heute früh ist es ziemlich spät geworden. Wahrscheinlich ist das der Weckruf. Seit drei Tagen wird hier musiziert, getanzt und gesungen was das Zeug hält. Gestern war ja der Seminarball, die flotten Musiklehrerinnen in ihren blitzsauberen Trachten fallen mir sofort ein, die lässigen Einlagen von Edith und Heinz, die tolle Musik und, und , und …

Volksmusikseminar auf Hochlitten, Riefensberg weiterlesen

22. Volksmusikseminar im Montafon vom 9. bis 13. Juli 2013

Von Jutta Claar

…Tirol trifft Oberbayern…Innerschweiz trifft Allgäu… Vorarlberg trifft Belgien…Chiemgau trifft Hessen und Schwaben…u.v.a.m.

5 Tage lang wurde das Hotel Vermala in St. Gallenkirch auch 2013 zum Mittelpunkt der Volksmusik. Eingeladen von der Hausmusik Kraft und unterstützt vom Vorarlberger Volksliedwerk mit der Obfrau Anita Frühwirth kamen die 60 Teilnehmer und 14 Referenten ins wunderschöne Montafon.

22. Volksmusikseminar im Montafon vom 9. bis 13. Juli 2013 weiterlesen

15. Jugendvolksmusikstammtisch des Vlbg.VolksLiedWerks

Von Anita Frühwirth

Zahlreiche junge VolksmusikantInnen, begleitet von ihren Eltern, Freunden und Verwandten, freuten sich schon lange auf diesen musikalischen Nachmittag am 25.Mai., im Gh. Hirschen/Altach. Ein bunt gemischtes Programm erwarteten die vielen Zuhörer. Renate Vonblon  führte in bewährter Weise durch Programm und unterstützte ihre jungen Schülerinnen, die in den verschiedensten Besetzungen aufspielten.

15. Jugendvolksmusikstammtisch des Vlbg.VolksLiedWerks weiterlesen

20 Jahre Volkmusikstammtisch im Rankweilerhof 2013

Viele Volkmusikanten und Sänger sind am 5. Juni  in den Rankweilerhof gekommen um gemeinsam dieses Jubiläum mit der Wirtefamilie Vith zu feiern. Junge und junggebliebene Musikanten spielten zu ihrer und zur Freude zahlreicher Gäste auf. Renate Vonblon, die eigentliche Initiatorin dieses Stammtisches, führte durchs Programm, bei dem jede Gruppe sich selber vorstellte, Begebenheiten erzählte und der Spaß nicht zu kurz kam.

20 Jahre Volkmusikstammtisch im Rankweilerhof 2013 weiterlesen